Optimierte Intralogistik bei IKEA

FM Logistic investiert in autonome mobile Roboter

Optimierte Intralogistik bei IKEA

Odense, Dänemark, 11. Januar 2022 – Der firmenexterne Logistikdienstleister, FM Logistic, automatisiert seine Lagerprozesse: Gemeinsam mit seinem Kunden, dem Einrichtungskonzern IKEA, setzt das Unternehmen fortan auf die Unterstützung eines autonomen mobilen Roboters (AMR) von Mobile Industrial Robots. Der MiR500 soll die Intralogistik im Warenlager in Jarosty, Polen, nachhaltig optimieren. Dank seiner innovativen und flexiblen Technologie kann der Transportroboter einfach konfiguriert und problemlos im täglichen Lagerbetrieb eingesetzt werden.
Ein MiR500 wird künftig eng mit den Lagerarbeitern zusammenarbeiten und diese merklich entlasten. Der AMR kann dabei Paletten und andere Güter von bis zu 500 kg bewegen und übernimmt die monotonen und anstrengenden Transporttätigkeiten – gleichzeitig arbeitet er sicher und verringert die Lagerkosten. „Um dem Unternehmen und unseren Kunden einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen, investieren wir in innovative Lösungen, die flexibel, einfach zu bedienen und kostengünstig sind“, erklärt Alexander Damie, Innovations- und Prozessmanager bei FM Logistic Central Europe. „Die Technologie der AMR ist zudem deutlich rentabler als die der AGV-Stapler – in diesem speziellen Fall sparen wir uns etwa die Hälfte der Kosten“.

Der eingesetzte MiR500 weicht Hindernissen mühelos aus, ist reaktionsschnell und erfordert keine langwierigen Konfigurationen. Dadurch ist er besonders intuitiv zu bedienen. Dank der integrierten Software und einer Umgebungskarte, die der Roboter selbst erstellt, navigiert der AMR zudem dynamisch und umfährt Hindernisse – ganz ohne menschliche Hilfe.

Auch im IKEA Vertriebszentrum in Jarosty wird der AMR autonom arbeiten. Um einen reibungslosen Einsatz sicherzustellen, werden die Mitarbeiter des Standorts derzeit für den Umgang mit dem MiR500 geschult. Anschließend kann der AMR in nur wenigen Wochen vollautomatisch rund um die Uhr eingesetzt werden.

„Die Anwendung unseres Kunden erfordert den Transport unzähliger leerer Palettentürme, die in den Lagerhäusern verwendet werden“, erläutert Edyta Śmiechowicz, Plattform Direktor bei FM Logistic in Jarosty. „Dieser Prozess eignet sich ideal für die Automatisierung. Während der Tests legte der Roboter über 60 km zurück, absolvierte erfolgreich 180 Einsätze und transportierte über 1.500 leere Paletten. Auf diese Weise konnten die Abläufe sicher und rentabel optimiert werden“.

„Der Einsatz des MiR-Roboters im IKEA Distributionszentrum in Jarosty ist ein weiterer Schritt zur Prozessoptimierung sowie zur Implementierung innovativer Lösungen für unsere Lagerabläufe“, erklärt Sebastian Kaczmarski, Central Fulfilment Operations Manager PL bei IKEA und fügt hinzu: „Das ist ein gutes Beispiel für die Nutzung der Synergien zwischen unseren Unternehmen, um Lagerprozesse zu verbessern und an die neue Realität anzupassen: einer Kombination aus manuellen und automatischen Prozessen.“

Das ist bereits die zweite Implementierung, ASTOR und ABZ Automatyka bei FM Logistic umgesetzt haben. Im Vorjahr wurde dort ein MiR200 im Logistikzentrum in Mszczonow in Betrieb genommen, der im Bereich Co-Packing zum Einsatz kommt. Er transportiert Produktionsabfälle wie Folien und Kartonagen zur Sortieranlage und legt pro Tag durchschnittlich eine Strecke von 18,5 km zurück – sehr zur Freude der Mitarbeiter, die diese Distanzen zuvor selbst bewältigen mussten. Nach diesen beiden erfolgreichen Implementierungen erwägt FM Logistic weitere Einsatzmöglichkeiten von autonomen mobilen Robotern in anderen Bereichen.

Mobile Industrial Robots (MiR) entwickelt und vertreibt die fortschrittlichste Produktlinie kollaborierender und sicherer autonomer mobiler Roboter (AMR). Schnell, einfach und kosteneffizient automatisieren die MiR-Roboter interne Logistik-Prozesse. Damit entlasten sie Personal zugunsten stärker wertschöpfender Aktivitäten. Unternehmen, die in verschiedensten Branchen tätig sind, Logistik- und Gesundheitszentren sowie Krankenhäuser auf der ganzen Welt haben die AMR von MiR bereits installiert. MiR ist weltweiter Marktführer mit einem Vertriebsnetz in über 60 Ländern sowie Niederlassungen in New York, San Diego, Singapur, Frankfurt, Barcelona, Tokyo und Shanghai. Seit seiner Gründung im Jahr 2013 verzeichnet MiR ein starkes Wachstum: Der Umsatz stieg allein zwischen 2015 und 2020 um 1246%. Gegründet und geführt von erfahrenen Köpfen der dänischen Robotik-Industrie, hat MiR seinen Hauptsitz in Odense, Dänemark. 2018 wurde das Unternehmen von Teradyne, dem führenden Anbieter automatischer Testsysteme, übernommen. Weitere Informationen finden sich unter www.mobile-industrial-robots.com/de/

Firmenkontakt
Mobile Industrial Robots
Katrine Kjeldsgaard
Emil Neckelmanns Vej 15F
DK-5220 Odense SØ
+45 60 24 18 88
kae@mir-robots.com
http://www.mobile-industrial-robots.com/de/

Pressekontakt
Maisberger GmbH
Lisa Wegmann
Claudius-Keller-Str. 3c
81669 München
+49 89-41 95 99 -50
mir@maisberger.com

Home

(Visited 7 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.