Optimaler Start in eine berufliche Zukunft mit Perspektive

Stadt Pirmasens bietet mit ihren Tochterunternehmen Städtisches Krankenhaus Pirmasens, Stadtwerke Pirmasens und Bauhilfe Pirmasens zahlreiche attraktive Ausbildungsplätze mit hoher Übernahmequote

Optimaler Start in eine berufliche Zukunft mit Perspektive

Ausbildung bei der Stadt Pirmasens – Anwärterinnen und Anwärter (Bildquelle: Stadtverwaltung Pirmasens)

Wenn es um eine gute Ausbildung junger Menschen geht mit einer sicheren und krisenfesten Perspektive auch nach dem Abschluss, punktet die Stadtverwaltung Pirmasens mit ihren drei großen Tochterunternehmen Städtisches Krankenhaus Pirmasens, Stadtwerke Pirmasens sowie Bauhilfe Pirmasens bereits seit vielen Jahren. So beginnen in den nächsten Wochen in der westpfälzischen Stadt wieder insgesamt 77 junge Frauen und Männer ihre Ausbildung in zahlreichen unterschiedlichen Berufen und mehreren Bachelor-Studiengängen. Seit 2021 bietet die Stadtverwaltung auch zwei neue Ausbildungsgänge im gewerblichen Bereich an, bei den Stadtwerken soll 2022 zusätzlich ein dualer Studienplatz im Marketing besetzt werden. Nach den Abschlussprüfungen profitieren die frischgebackenen Fachkräfte in Pirmasens von einer stets hohen Übernahmequote. Sie liegt bei der Bauhilfe grundsätzlich bei 100 Prozent, diesen Wert vermeldet in diesem Jahr auch die Stadtverwaltung. Bei den Stadtwerken wurden 67 Prozent der Azubis übernommen und im Städtischen Krankenhaus 91 Prozent.

Viel mehr als bloße Ausbildung
Über die qualifizierte Ausbildung in Theorie und Praxis hinaus können beispielsweise die Azubis der Stadtverwaltung kostenlos an unterschiedlichen Betriebssportgruppen teilnehmen (zum Teil als Arbeitszeit angerechnet) und an Teamentwicklungsmaßnahmen. 2020 wurden zudem allen neuen Azubis eigene Notebooks – auch für die private Nutzung – zur Verfügung gestellt. Daneben erleichtert alljährlich den Neuen ein umfangreiches Willkommensprogramm inklusive einer „Schultüte“ den Start.

Zum Hineinschnuppern in die verschiedenen Berufe haben Interessenten auch die Möglichkeit, Praktika zu absolvieren. Die Stadtverwaltung lädt Bewerber aus dem gewerblichen Bereich außerdem vorab stets zu einem Praxistag ein, an dem sie etwa in der Tischlerei oder auf den Grünflächen schon einmal selbst Hand anlegen dürfen.

„Eine fachlich fundierte Ausbildung ist ganz grundsätzlich die Basis für eine berufliche Karriere – und somit ein gutes künftiges Leben. Dieser Verantwortung gerade der jungen Generation gegenüber sind wir uns sehr bewusst. Es ist uns daher ein besonderes Anliegen, den Schülerinnen und Schülern zu zeigen, wie vielfältig und breit gefächert die Ausbildungsangebote bei uns sind, welche Chancen wir ihnen bieten und wie sie sich mit ihren konkreten Interessen verwirklichen können. Und nicht zuletzt ermöglichen wir ihnen dank meist hervorragender Übernahmequoten, im Anschluss auch direkt in ihren Beruf einzusteigen“, kommentiert Markus Zwick, Oberbürgermeister von Pirmasens.

Die Ausbildungen im Überblick unter https://ars-pr.de/presse/20210722_psp/

Ergänzendes zur Stadt Pirmasens
Erste urkundliche Erwähnung fand Pirmasens um 850 als „pirminiseusna“, angelehnt an den Klostergründer Pirminius. Der als Stadtgründer geltende Landgraf Ludwig IX. errichtete im heutigen Pirmasens die Garnison für ein Grenadierregiment, es folgten 1763 die Stadtrechte. Am südwestlichen Rand des Pfälzerwalds gelegen und grenznah zu Frankreich ist das rund 42.000 Einwohner zählende, rheinland-pfälzische Pirmasens wie Rom auf sieben Hügeln erbaut. In ihrer Blütezeit galt die Stadt als Zentrum der deutschen Schuhindustrie und ist in dieser Branche heute noch wichtiger Dreh- und Angelpunkt; davon zeugen unter anderem der Sitz der Deutschen Schuhfachschule, des International Shoe Competence Centers (ISC) oder der Standort der ältesten Schuhfabrik Europas. Zu den tragenden Wirtschaftsbereichen zählen unter anderem chemische Industrie, Kunststofffertigung, Fördertechnik-Anlagen und Maschinenbau. Pirmasens positioniert sich heute als Einkaufsstadt mit touristischem Anspruch und gut ausgestattetem Messegelände. Seit 1965 wird eine Städtepartnerschaft mit dem französischen Poissy gepflegt. Weitere Informationen sind unter http://www.pirmasens.de erhältlich.

Firmenkontakt
Stadtverwaltung Pirmasens
Maximilian Zwick
Rathaus am Exerzierplatz –
66953 Pirmasens
+49(0)6331/84-2222
presse@pirmasens.de
http://www.pirmasens.de

Pressekontakt
ars publicandi GmbH
Martina Overmann
Schulstraße 28
66976 Rodalben
+49(0)6331/5543-13
MOvermann@ars-pr.de
http://www.ars-pr.de

(Visited 2 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.