Mit Ayurveda Stress & Burnout vermeiden

Burnout ist ein moderner Begriff für einen Gesundheitszustand, der schon in den alten Ayurveda-Schriften beschrieben wird – akute Vata-Störung!

Mit Ayurveda Stress & Burnout vermeiden

In Harmonie sein – Blume des Lebens

Ayurveda ist die traditionelle Heilkunde aus Indien und Sri Lanka – und Ayurveda hat schon vor vielen tausend Jahren Strategien entwickelt, die diesem Gesundheitszustand – Stress und Burnout -entgegenwirken.
Stress – neutral betrachtet – beschreibt eine sehr große körperliche oder seelische Belastung. Das kann eine Krise oder eine besondere Belastungs-Situation im Leben sein. Ob es negative Auswirkungen hat, das hat vor allem mit dem Faktor Zeit zu tun. Die Dauer der Stresseinwirkung ist ein wichtiger Parameter, ob Stress kompensiert werden kann oder ob eine Dekompensation zur Krankheit führt.
Aber es gibt noch weitere, sehr subtile und individuelle Faktoren, die dafür verantwortlich sind, ob ein Mensch mit Stress umgehen kann oder ob er mit der Zeit immer mehr in ein Verausgabungs-Syndrom kommt, dem Burnout.
In der heutigen Zeit sprechen wir von Resilienz – wenn es darum geht, wie sehr wir uns auf solche Ausnahmesituationen einstellen können. Gemeint sind ganz besondere Fähigkeiten, die ein Mensch im Laufe seines Lebens entwickeln kann, z.B.: sich auf Ausnahme-Situationen einstellen zu können und auch die Gabe, wieder aus eigenen Stücken ins Gleichgewicht zu kommen.

Besonders hoch ist dabei die Fähigkeit zu werten, aus solchen Ausnahme-Situationen auch noch gestärkt rauszugehen. Das kann die Einsicht sein, dass genug ist und dass man etwas ändern muss. Zu dieser Einsicht gehört aber auch das konsequente Handeln, das Leben wieder ins Gleichgewicht zu bringen.
Nach ayurvedischer Sicht ist auch die eigene Konstitution mit ausschlaggebend dafür, wie ein Mensch mit Stress umgeht.

Vata-Konstitutionen neigen dazu, schnell in Stress zu kommen. Allein die Angst, etwas nicht meistern zu können, kann schon das „sich überfordert fühlen“ mit beeinflussen. Vata-Konstitutionen haben aber auch häufig keine Durchhaltekraft, um solche Situationen auf Sicht auszuhalten oder auch verändern zu können. Für Vata-Konstitutionen ist es also besonders wichtig, schnell eine Situation zu erkennen, die auf Dauer die eigene Kraft überfordert. Sie sollten dann auch den Mut haben, dazu zu stehen und möglichst schnell professionelle Hilfe in Anspruch nehmen, damit sie wieder ins Gleichgewicht kommen können.

Pitta-Konstitutionen sehen Stress oft einfach nur als eine Herausforderung – die ihnen sogar eine „kick“ gibt. Manche Pitta-Typen neigen auch dazu, ein Leben ohne Stress als „etwas langweilig“ zu betrachten. Hier ist ein gutes Einschätzen von der Stress-Situation wichtig, damit „Dauerstress“ nicht die eigene Kraft übersteigt. Das kann zwar lange dauern, hat dann aber oft sehr drastische Auswirkungen auf den Krankheitszustand.
Für diese Konstitutionen ist der Rat, achtsamer mit den eigenen Ressourcen umzugehen sicher sinnvoll – sie neigen nämlich dazu, an die eigenen Grenzen zu gehen und diese oft auch noch zu überschreiten, um dann, wenn sie es wieder einmal geschafft haben, stolz auf sich zu sein.
Auch bei Pitta-Konstitutionen ist die Leistungsfähigkeit nicht unermesslich. In einer Sendung vom Nacht-Cafe mit Herrn Backes berichteten einige Teilnehmer, wie sehr sie sich selbst überforderten. Ihr Körper musste Ihnen durch einen völligen Zusammenbruch erst zeigen, dass auch Sie Grenzen haben.

Kapha-Konstitutionen neigen relativ selten dazu, sich zu überfordern. Sie haben von Natur aus eher eine Gemütlichkeit mit in die Wiege gelegt bekommen, was Ihnen durchaus auch davor bewahrt, sich zu überfordern. Manchmal wird das in unserer Leistungsgesellschaft belächelt – doch genauer betrachtet ist es durchaus eine nützliche Gabe, rechtzeitig zu erkennen, wann die Grenze erreicht ist.
Stress kann uns zu „Höchst-Leistungen“ führen z.B. um eine Krise oder Herausforderung meistern zu können. Die Körperleistung wird durch spezifische Hormone (z.B. Adrenalin) hochgefahren. Wichtig ist dabei, an Regeneration zu denken. – Wir kennen heute den Begriff: Work/Life Balance.
Offensichtlich ist das aber nicht so einfach – bei der Umsetzung. Das zeigt der rapide Anstieg an Krankheits-Tagen, bedingt durch Stress und Burnout. Bei vielen Menschen ist der Spagat – das Private und Berufliche harmonisch in Einklang zu bringen, nicht so leicht. Es ist, als ob dies zwei verschiedene Welten oder Leben sind, die nicht zusammenpassen.

Lehrer, Berufstätige im Gesundheitswesen, Führungskräfte sind prädestiniert dazu, in Stress zu kommen. Aber letztlich kann jeder in dieses „Stress-Burnout-Hamsterrad“ kommen – z.B. auch Hausfrauen oder auch berufstätige Frauen, die zusätzlich als Mutter, Pflegeperson u.a. zuständig ist.
Je nach Ayurveda-Konstitutions-Typ wird das Kompensieren mehr oder weniger leicht sein.
Besonders anfällig sind Vata-Konstitutionen, denn Menschen mit Vata-Konstitution neigen relativ schnell zu dem Gefühl: „ich schaffe das nicht mehr“. Aus meiner Ayurveda-Praxis – und hier beim Betreuen von Ayurveda Panchakarma Kuren – kann ich sagen, noch anfälliger ist der Ayurveda-Konstitutions-Misch-Typ Vata-Pitta. Der Vata-Anteil spürt die Grenze noch und würde gerne kürzertreten. Der Pitta-Anteil ist oft aber wie ein „Antreiber“ – das schaffen wir noch, und das auch noch und so fort…
Symptome:
Stress und Burnout haben viele Gesichter – insgesamt werden über 130 Symptome beschrieben, die u.a. auf Stress und Burnout hinweisen können.
Krankheitsbilder können sich zu Beginn in einer Hyperaktivität, Schlaflosigkeit, „Ausgepowert sein“, „nicht mehr abschalten können“ u.a. zeigen – die Steigerung ist häufig eine völligen Energielosigkeit – das Ende ist dann oft die Depression.

Lösungsmöglichkeiten bei Stress und Burnout
Empfehlungen für eine optimale Work-Life-Balance nach Ayurveda – Mehr Achtsamkeit
Jeder Gesundheitsbewusste sollte regelmäßig überprüfen, ob all das, was gerade geplant oder getan wird, wirklich notwendig ist. Vor allem sollte man dabei prüfen, ob es einem selbst und der eigenen Gesundheit dient! Weniger ist oft mehr.
Rechtzeitig „Inne halten“ und eine Pause einlegen.
Ich selbst mache immer wieder die Erfahrung, wenn ich rechtzeitig Pausen einlege und entspanne, dann werde ich trotz der Pausen meist schneller fertig. Das Entspannen führt dazu, dass man hinterher konzentrierter und effektiver arbeiten kann.
Erlernen einer oder mehrerer Entspannungstechniken.
Yoga, Meditation, Atemübungen, Autogenes Training rechtzeitig und regelmäßig eingesetzt, machen uns sensibler dafür, wo die eigene Leistungsgrenze ist und helfen gleichzeitig dabei, zu regenerieren.
Heute gibt es immer mehr Studien aus der Wissenschaft, die belegen, dass Entspannungstechniken nicht nur Stress und Burnout vermeiden helfen, sondern dass auch viele Krankheitsbilder sich zurückbilden können (z.B. auch Bluthochdruck).
Ayurveda-Ernährung.
Bei vielen Stress- und Burnout-Gefährdeten ist eine rigide Einstellung bezüglich einer gesunden Ernährung festzustellen – als ob dieser Personenkreis es sich nicht mehr wert ist, dem Körper genügend Vitalstoffe zuzuführen. Gesunde Ernährungs-Gewohnheiten führen aber zu mehr Achtsamkeit im Leben und zusätzlich können Belastungs-Situationen leichter gemanagt werden.
Sich Zeit für sich Selbst und für die Lieben nehmen.
Oft verlieren Stressgeplagte immer mehr das Interesse, soziale Kontakte zu pflegen. Man richtet seine Aufmerksamkeit mehr auf die Arbeit und investiert in diese viel Zeit – das soziale Umfeld wird dabei immer unwichtiger. Das führt zur Isolation und zu einer einseitigen Lebensweise – diese reduziert die Immun- und Entgiftungskraft des Körpers deutlich. Man wird krankheitsanfälliger.
Zeit nehmen fürs Spazieren gehen und Zeit nehmen für Wellness.
Spazieren gehen in der Natur ohne Erfolgs-Allüren und ayurvedische Massagen können sehr hilfreich sein bei dem Ausgleichen von Stress.

Je nach Schweregrad von Stress und Burnout muss man auch im Ayurveda mit schwereren Geschützen auffahren, um eine Nachhaltigkeit an neuer Lebensenergie und Gesundheit initiieren zu können. In den Ursprungsländern können das auch Ayurveda-Kuren sein, die 4-6 Wochen lang sind.
Gerade bei Stress und Burnout spricht sehr viel für eine Ayurveda-Kur in Deutschland. Viele Belastungs-Situationen wie Jetlag, Klima-Umstellungen u.a. sind nicht vorhanden. Das ist Besonders hilfreich für Menschen, die weniger Zeit für eine Kur haben. Aber auch für Kranke und für ältere Menschen ist eine Ayurveda-Kur in Deutschland günstiger, die ganze Kraft der Kur kann in die Regeneration gehen.
Für mich ist es aber das Wichtigste in meiner Beratungs- und Behandlungs-Praxis, dass die Menschen das richtige Gefühl für sich und für die eigene Ayurveda-Konstitution bekommen. Diese individuelle Konstitution ist die Grundlage für ein langes, gesundes und glückliches Leben.
Diese Ayurveda-Konstitution kann man jetzt auch Online in einem Erfahrungs-Seminar in der Ayurvedaschule von Wolfgang Neutzler erlernen. Hier geht es zur Beschreibung dieses Online-Seminars „Ayurveda-Basics – die Ayurvedakonstitution“ (https://schule-fuer-ayurveda.de/ayurveda-grundlagen/)

Die Ayurvedaschule Wolfgang Neutzler ist eine unabhängige Privatschule.

Der Schulleiter der Schule für Ayurveda, Wolfgang Neutzler, praktiziert seit 1985 als Heilpraktiker mit Schwerpunkt Ayurveda. Als Coach betreut er Menschen in Krisen-Situation.

Der Schwerpunkte seiner Arbeit sind Online-Seminare und -Ausbildungen. Gerade in der heutigen Zeit eine schnelle und effektive Möglichkeit des Lernens, ohne Reisekosten und Stress.
Folgende Online-Angebote gibt es: Ausbildung zur/m Ayurveda-Ernährungsberater/In, Ayurveda-Kochkurse, Abnehm-Training, Ayurveda-Fastenwoche, Kursleiter Ayurveda-Babymassage, Schwangeren-Massage, Ayurveda-Konstitutionsbestimmung, Ayurveda-Entspannungs-Trainer.
Wolfgang Neutzler ist Autor, Co-Autor von 8 Büchern, unter anderem auch von 5 Ayurveda-Büchern.

Das Ziel ist es, ganz vielen Menschen einen Zugang zum Ayurveda zu ermöglichen.
Ayurveda – das Wissen von einem gesunden, langen und glücklichen Leben

Firmenkontakt
Ayurvedaschule Wolfgang Neutzler
Wolfgang Neutzler
Wittelsbacherstr. 19
89423 Gundelfingen/Donau
0157 51271025
info@schule-fuer-ayurveda.de

Ayurvedaschule

Pressekontakt
Ayurveda-Presse-Agentur
Wolfgang Neutzler
Wittelsbacherstr. 19
89423 Gundelfingen/Donau
09073 44 80 761
info@schule-fuer-ayurveda.de

Ayurvedaschule

(Visited 8 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.