Maklersuche: Wie finde ich meinen besten MaklerIn? 6 Tipps für Immobilienverkäufer

Makler in Deutschland: Neben erfahrenen Profis tummeln sich auch „schwarze Schafe“.

Die Bezeichnung Immobilienmakler ist in Deutschland nicht geschützt. Eine gesetzlich geregelte Berufsausbildung zum Immobilienmakler existiert nicht. Es ist lediglich eine behördliche Erlaubnis (§ 34c Gewerbeordnung) erforderlich. Daher buhlen In Deutschland rund 80.000 Makler um die knappen Verkaufsobjekte. Darunter befinden sich auf der einen Seite hochprofessionelle Makler mit langjähriger Berufserfahrung und fundierter Qualifikation (z.B. als Immobilienkaufmann/-frau und mit einer abgeschlossenen Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung). Auf der anderen Seite gibt es aber auch etliche unerfahrene, unzuverlässige Makler oder sogar „schwarze Schafe“.

Immobilienverkäufer sind darauf angewiesen, seriöse und erfolgreiche Makler zu beauftragen, die ihren komplexen Verkaufsprozess optimal begleiten. Dazu gehören insbesondere die Durchführung einer realistischen Hausbewertung, die Erstellung eines hochwertigen Exposes, die Inserierung und Vermarktung der Immobilie oder die Unterstützung in rechtlichen Dingen wie Kaufverhandlungen, Notartermin und Vertragsabschlüssen.

Für Laien ist es schwierig, einen guten Immobilienmakler von einem weniger guten Makler zu unterscheiden. Bei dem großen und häufig unübersichtlichen Angebot an Maklern fällt es schwer, sich einen Überblick zu verschaffen und zu erkennen, welcher Makler der richtige ist. Daher ist es hilfreich für Immobilienverkäufer, sich zur Vorbereitung der anstehenden Gespräche ein möglichst gutes Bild über die Leistungen der Makler zu verschaffen. Dazu kann die nachfolgende Checkliste mit 6 Tipps zur Überprüfung von Immobilienmaklern gute Dienste leisten.

1. Verfügt der Makler über ausreichende Marktkenntnis?
Professionelle Immobilienmakler sollten Ihnen schon im Vorfeld konkrete Auskünfte über den örtlichen Markt und seine Entwicklung geben. Sie stehen mit Sachkenntnis bei der Bewertung der Immobilie zur Verfügung und betreuen Käufer und Verkäufer mit transparenten Informationen rund um das Grundstücksgeschäft. Außerdem besorgen professionelle Makler alle für den Verkauf relevanten Dokumente.

2. Ist der Makler objektiv qualifiziert?
Für das Berufsbild des Immobilienmaklers gibt es in Deutschland nach wie vor nur geringe gesetzliche Voraussetzungen, die Bezeichnung „Makler“ ist nicht geschützt. Ein wichtiger Qualitätsnachweis für Makler ist die Mitgliedschaft in einem Berufsverband wie dem Immobilienverband IVD. Weitere Qualitätsmerkmale sind beispielsweise Berufsabschlüsse zum Immobilienkaufmann / Immobilienkauffrau, Betriebswirt Grundstücks- und Wohnungswesen oder Kaufmann/Kauffrau der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft.

3. Verfügt der Makler über Referenzen im speziellen Segment?
Generalisten sind meist keine guten Makler. Daher sollten Immobilienkäufer bei der Auswahl eines Maklers auf eine Spezialisierung achten (bestimmte Objekte, Nutzungsarten oder Lagen). Fragen Sie Makler gezielt auch nach Referenzen seiner bisherigen Tätigkeit – also erfolgreich vermittelte Objekte und zufriedene Kunden, um die bisherige Leistungen zu beurteilen.

4. Handelt der Makler transparent?
Kompetente Makler informieren Kunden über ihren Aufwand, wie zum Beispiel die Zahl der verschickten Exposes, die durchgeführten Besichtigungstermine sowie verschiedene Marketingaktivitäten und das Honorar. Alle Vereinbarungen zwischen dem Kunden und dem Immobilienmakler sollten schriftlich festgehalten werden mit Angaben der spezifischen Dienstleistungen, der Vertragslaufzeit, der Provisionshöhe bei einer erfolgreichen Vermittlung und der Auflösungsmodalitäten. Dies ist wichtig um späteren Missverständnissen und Ärger vorzubeugen.

5. Besitzt der Makler eine Haftpflichtversicherung?
Jeder Makler sollte eine Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung haben, denn auch gute Makler können Fehler machen. Solch eine Versicherung deckt Schäden ab, die durch Versehen oder Irrtümer des Maklers entstehen.

6. Bietet der Makler Ihnen eine vertrauenswürdige Beratung ohne Zeitdruck?
Die persönlichen Wünsche und Bedürfnisse des Kunden sollten beim Makler oberste Priorität haben. Vertrauenswürdige Makler nehmen Einwände des Kunden ernst und warnen ihn von sich aus vor Risiken. Damit zusammenhängend sollten seriöse Makler sich für das Anliegen der Kunden Zeit nehmen und im Gegenzug eine ausführliche Prüfung des Angebots gestatten.

Die oben genannten Kriterien sind schon gute Indizien für die Qualität eines Maklers. Daraus wird aber nicht ersichtlich, welche Leistungen die Makler hinsichtlich erzielter Marktpreise, Verkaufsdauer der Objekte und Aufwand und Qualität der Exposes erzielen konnten. Auch die auf Immobilien- und Bewertungsportalen veröffentlichten Maklerbewertungen sind häufig nicht belastbar. Der „Platzhirsch“ in der Region muss nicht zwangsläufig der beste Makler sein, sondern könnte auch einfach nur das größte Werbebudget haben. Um ein TOP-Makler (https://www.properbird.de) zu sein, muss man die Kundenerwartungen übertreffen und viel mehr Leistungen als der Durchschnittsmakler erbringen.

Deutschlands größtes Verbraucher-Portal CHIP (https://www.chip.de/artikel/Immobilienverkauf-Das-sind-die-Top-Malkler-in-Ihrer-Region_183626345.html) hat eine TOP-Makler Auszeichnung an die 25 Prozent der besten deutschen Makler verliehen. Erstmals konnte CHIP dabei eine wissenschaftlich fundierte Methode anwenden, die einen zuverlässigen Wegweiser zu den besten Maklern am deutschen Immobilienmarkt bietet. Das TOP-Makler Zertifikat (https://www.chip.de/artikel/Immobilienverkauf-Das-sind-die-Top-Malkler-in-Ihrer-Region_183626345.html) wird auf der Basis einer neuen bundesweiten Leistungsmessung aller Makler verliehen, die auf den führenden Immobilienplattformen Immoscout24, Immowelt und ebay-Kleinanzeigen Häuser und Wohnungen zum Verkauf anbieten. CHIP arbeitet dafür mit dem Datenanalysespezialisten ProperBird (https://www.properbird.de) zusammen. ProperBird (https://www.properbird.de) wertet tagesaktuell mehrere hunderttausend Makler-Daten aus, um für Immobilienverkäufer bestmögliche Transparenz über die Leistungsfähigkeit einzelner Makler zu schaffen. Erzielte Marktpreise, Verkaufsdauer der Objekte und Qualität der Exposes stehen dabei im Vordergrund.

Immobilienverkäufer vermeiden durch das objektive und transparente Makler-Ranking die Fehler, ihre Häuser oder Wohnungen unter Marktpreis zu verkaufen oder eine schlechte Qualität zu akzeptieren, indem sie Makler mit unzureichender Qualifikation beauftragen. Haus- oder Wohnungsverkäufer können auf der Homepage von ProperBird (https://www.properbird.de) kostenlos und sehr übersichtlich die jeweils besten Makler in ihrer Region ansehen. Sie erhalten dort bestmögliche Transparenz über Leistungen der Makler und vermeiden dadurch an „schwarze Schafe“ zu gelangen. Nach ihrer Entscheidung über den für sie besten Makler können Immobilienverkäufer direkt über die ProperBird-Plattform (https://www.properbird.de) kostenlos und schnell Kontakt zu dem Makler aufnehmen.

ProperBird ermöglicht es Hausverkäufern, den für sie besten Immobilienmakler mit Hilfe eines objektiven Rankings zu finden. Die Makler werden anhand von Leistungsdaten verglichen, die aus den digitalen Spuren ihrer ehemaligen Transaktionen abgeleitet werden. Leistungsstarke Makler profitieren, indem sie neue Kunden gewinnen.

Kontakt
ProperBird GmbH
Omar Dahroug
Amalienstraße 45
80799 München
089 215275240
089 215275241
sales@properbird.com
http://www.properbird.de

(Visited 5 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.