KunstBUS – das Ferienevent für Oberlausitzer und ihre Gäste

Das Ferienhighlight der Oberlausitz ist in diesem Jahr der KunstBUS am 14. und 15. August

KunstBUS - das Ferienevent für Oberlausitzer und ihre Gäste

Musiker lassen die Busfahrt zwischen den Kunststandorten zur Kleinkunstbühne werden (Bildquelle: Uwe E. Nimmrichter)

Der KunstBUS der Oberlausitz rollt in diesem Jahr wieder! Anders als in den vergangenen Jahren wird das traditionelle Kunst- und Kulturevent der Region in den bevorstehenden Sommerferien stattfinden, am 14.08. und 15.08.2021. Damit möchten die Organisatoren, die Mitglieder der Kunstinitiative „Im Friese“ e.V. gemeinsam mit den sechs Kunststandorten, für all diejenigen ein Highlight schaffen, die wieder ihren Urlaub in der Heimat verbringen. Zudem soll ein weiterer kultureller Anziehungspunkt für Touristen entstehen, der auch über den Tourismusverband Lausitzer Seenland e. V. und die Marketinggesellschaft Oberlausitz vermarktet wird.

In diesem Jahr rollt der KunstBUS Oberlausitz bereits zum siebenten Mal, nunmehr im Norden des Landkreises Bautzen. Im Pendelverkehr werden die Energiefabrik Knappenrode mit dem Zuse-Computer-Museum, der Kulturfabrik und dem Schloss in Hoyerswerda sowie mit der Krabat-Mühle in Schwarzkollm und der Kulturkirche in Lauta verbunden. „Mit dem Kunst- und Kulturevent möchten wir die angrenzenden Regionen mit der Oberlausitz und die Kunst- und Kulturschaffenden miteinander vernetzen“, erklärt Hellfried Christoph. Jeder der Kunststandorte bietet ein vielfältiges Programm: Ausstellungen, Lesungen, Konzerte, Performances, Filmvorführungen und viele Höhepunkte mehr. Jeder Kunststandort besitzt einen ganz eigenen Charakter, sodass es für alle Gäste, ob groß oder klein, ein abwechslungsreiches und für alle Interessen erlebnisreiches Programm geben wird. In Knappenrode wird die Geschichte der alten Brikettfabrik wieder lebendig und lädt auch die Kinder in die Spielewelten auf dem Gelände ein. Die Kulturfabrik Hoyerswerda begeistert mit Ausstellungen und Konzerten, unter anderem mit Tino Standhaft am Samstagabend. Das Museum und Schloss Hoyerswerda widmet sich Brigitte Reimann, der großen Schriftstellerin der Stadt und das Zuse-Computer-Museum erweckt die ersten Computer der Welt aus dem Museums-schlaf und führt in einer interaktiven Zeitreise durch die Geschichte unserer heutigen IT-Welt. Im Norden der Route warten in der KRABAT-Mühle traditionelles Handwerk der Oberlausitz und die Welt der Stoffe, Farben und Nadeln sorbischer Trachten. Den Abschluss, oder je nach Richtung den Anfang des KunstBUS Oberlausitz, bilden die Gartenstadt und die Kulturkirche Lauta mit Führungen durch die Gartenstadt, eine Ausstellung zum internationalen Mail-Art-Projekt „Putzlappen“, ein Skulptur-Pleinair mit dem Künstler Tom Glöss und ein Jazz-Konzert mit TRIOZEAN am Samstagabend.

Verbunden werden alle Orte mit der QR-Code-Tour „WENDEpunkt – Stoff für Geschichten“, einem spartenübergreifenden Tanz-Kunst-Projekt. Es ist eine Auseinandersetzung und Spurensuche mit der politischen Wende „89, mit biografischen Brüchen und persönlichen Wendepunkten.
Bei all den Kunst- und Kulturhighlights ist der KunstBUS Oberlausitz vor allem aber eines: ein Familienevent, das zum Verweilen und Bummeln einlädt. Und auch die Fahrten zwischen den Kunstorten werden zur kurzweiligen und erlebnisreichen Kleinkunstbühne. Sieben „Buskünstler“, Musiker unterschiedlicher Genres, sorgen für Unterhaltung zwischen den einzelnen Stationen. Der Eintritt zu allen Kunststandorten kostet für Erwachsene das ganze Wochenende 9 EUR, ermäßigt 5 EUR und Kinder unter 14 Jahren sind kostenlos dabei. Im Preis enthalten sind alle Busfahrten zu den Kunstorten und die Zubringer aus Bautzen und Görlitz. In Knappenrode besteht für die kunst- und kulturbegeisterten Gäste die Möglichkeit, Zelte aufzuschlagen und zu übernachten. Weitere Informationen zum Programm sind unter www.kunstbus-oberlausitz.de zu finden.

Die Eintrittsbändchen für das gesamte Wochenende und die Programmhefte mit dem Busfahrplan sind an folgenden Vorverkaufsstellen erhältlich:

Kirschau: Kirschauer Aquakulturen GmbH, Art Factory FLOX
Hoyerswerda: Schloss und Museum Hoyerswerda, Kulturfabrik, Zuse-Computer-Museum, Touristinformation
Bautzen: City-Galerie Brilke, Touristinformation
Knappenrode: Energiefabrik
Schwarzkollm: Krabat-Mühle
Lauta: Kulturkirche
Dresden: Galerie FLOX
Senftenberg: Touristinformation

Seit Dezember 2011 ist die Kunstinitiative „Im Friese“ e.V. in Kirschau aktiv. Der Verein hat sich zum Ziel gesetzt, Bürger, Künstler, Kunstförderer und Institutionen zu vernetzen und den künstlerischen Nachwuchs zu fördern. Kirschau soll Zentrum für zeitgenössische Kunst in Ostsachsen werden. Die Kunstinitiative residiert im ehemaligen Verwaltungs- und Produktionsgebäude der ehemaligen Textilfabrik VEGRO, welche ursprünglich einmal dem Fabrikanten Gotthelf August Friese gehörte. Herr Friese erfand in Kirschau das Putztuch! Das Gebäude ermöglicht es, den Künstlern und Mitgliedern der Kunstinitiative kostengünstig Ateliere und Arbeitsräume zur Verfügung zu stellen. Die eigene, fast 1000 m² große Halle mit Shed-Dach bietet viel Raum für Ausstellungen, Aktionen, Happenings und Veranstaltungen jeder Art. Der Verein setzt sich aktiv und mit viel Engagement für die Förderung von Künstlern aller Kunstgattungen ein. Die Kunstinitiative ist Initiator und Organisator des KunstBUS Oberlausitz, einem Event mit überregionaler Ausstrahlung.

Firmenkontakt
Kunstinitiative
Uwe E. Nimmrichter
Friesestraße 31
02681 Schirgiswalde-Kirschau
0162 1953296
uwe@im-friese.de
www.im-friese.de

Pressekontakt
PROJEKT N2
Uwe E. Nimmrichter
Friesestraße 31a
02681 Schirgiswalde-Kirschau
0162 1953296
uwe@nimmrichter-neukirch.de
http://www.projektn2.de

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.