biolitec-fair.com: Virtuelle Messe-Webpage ist zur Jahrestagung der ESCP 2021 online

Neue Webseite der biolitec für Messen präsentiert große Auswahl an Fachgebieten – Zahlreiche Studien, Videos und Webinare

biolitec-fair.com: Virtuelle Messe-Webpage ist zur Jahrestagung der ESCP 2021 online

Steißbeinfistelbehandlung mit der SiLaC®-Methode der biolitec® (Bildquelle: @ biolitec)

Jena, 21. September 2021 – Der Laserpionier biolitec schaltet parallel zur virtuell stattfindenden 16. Jahrestagung der europäischen Gesellschaft für Koloproktologie (European Society of Coloproctology, kurz ESCP) seine neue internationale Webseite für Messen online. Damit geht das Unternehmen den nächsten wichtigen Digitalisierungsschritt in einer Zeit, in der Präsenzveranstaltungen kaum stattfinden und virtuelle Kongresse sowie Hybridveranstaltungen vorherrschen. Auf www.biolitec-fair.com finden Interessenten in englischer Sprache alle relevanten Informationen zu den medizinischen Lasersystemen der biolitec® in den jeweiligen Fachgebieten. Für Proktologen beispielsweise gibt es neben den Produktinformationen auch informative Videos, spannende Webinare und die neusten Studien und wissenschaftlichen Aufsätze zu den Verfahren zu entdecken.

Zur minimal-invasiven SiLaC®-Lasertherapie der biolitec® bei Sinus pilonidalis zum Beispiel wurde erst im Juli dieses Jahres eine Studien-Review des Chirurgen Ivan Romic1 aus Zagreb und seiner Kollegen Goran Augustin, Branko Bogdanic, Tomislav Bruketa und Trpimir Moric veröffentlicht. Berücksichtigt wurden 10 Studien mit insgesamt 971 Patienten. Bei einer medianen Nachbeobachtungszeit von 12 Monaten konnte bei 917 und somit 94.4% der Behandelten eine Primärheilung beobachtet werden. Die gewichtete mittlere Komplikationsrate betrug lediglich 10%, wobei alle geringfügig waren. Die Forscher sind sich einig, dass das Laserverfahren eine vielversprechende Methode zur Behandlung des Sinus pilonidalis ist. Neben den Steißbeinfisteln können mit den innovativen Lichtleiterfasern der biolitec und dem LEONARDO® DUAL 45 auch Analfisteln behandelt werden. Das FiLaC®-Verfahren zur Behandlung von Analfisteln ist eine schließmuskelschonende Technik, die auch bei komplexen perianalen Fisteln Abhilfe schaffen kann.

Ein weiteres schließmuskelschonendes Verfahren der biolitec® ist die LHP®-Lasertherapie bei Hämorrhoiden. Die postoperativen Schmerzen sind in der Regel im Verhältnis zu herkömmlichen Behandlungsmethoden niedriger.2 Das zeigte auch eine jüngst veröffentlichte Studie von K.R. Majumder und seinem Forschungsteam.3 Dabei wurden die Stapler-Hämorrhoidopexie und die Laser-Hämorrhoidoplastie verglichen und festgestellt, dass die Behandlung mit LHP® durchschnittlich kürzer, blutungs- und schmerzärmer ist. Zudem traten bei LHP® signifikant weniger postoperative Komplikationen auf.

Neben Fisteln und Hämorrhoiden können inzwischen auch zahlreiche weitere proktologische Erkrankungen mit den Lasersystemen der biolitec® behandelt werden. So unter anderem Kondylome im Analbereich, die mit dem LOMA-Handstück ganz einfach koaguliert werden können. Dabei handelt es sich um ein Non-Kontakt Verfahren, bei dem keine Viren über Schnitte in den Körper gelangen können. Durch die Tiefenwirkung der Bestrahlung wird das virale Genom der Kondylome zerstört.

Für weitere spannende Informationen zu den minimal-invasiven Lasertherapien besuchen Sie biolitec®´s virtuelle Messeseite www.biolitec-fair.com.

1Romic, I., Augustin, G., Bogdanic, B. et al. Laser treatment of pilonidal disease: a systematic review. Lasers Med Sci (2021). https://doi.org/10.1007/s10103-021-03379-x.

2Aibuedefe B, Kling SM, Philp MM, Ross HM, Poggio JL. An update on surgical treatment of hemorrhoidal disease: a systematic review and meta-analysis. Int J Colorectal Dis. 2021 Sep;36(9):2041-2049. doi: 10.1007/s00384-021-03953-3. Epub 2021 Jun 8. PMID: 34101003. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/34101003/.

3Majumder KR, Alam TA, Rassell M. LASER Haemorrhoidoplasty versus Stapler Haemorrhoidopexy: A Prospective Comparative Study. Mymensingh Med J. 2021 Jul;30(3):780-788. PMID: 34226468. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/34226468/.

Die biolitec® ist eines der weltweit führenden Medizintechnik-Unternehmen im Bereich minimal-invasive Laseranwendungen und bietet im Bereich der Photodynamischen Therapie (PDT) die lasergestützte Behandlung von Krebserkrankungen mit dem in der EU zugelassenen Medikament Foscan® an. Die biolitec® hat sich seit 1999 vor allem auf die Entwicklung von neuen minimal-invasiven, schonenden Laserverfahren konzentriert. Der einzigartige LEONARDO®-Diodenlaser von biolitec® ist der erste universell einsetzbare medizinische Laser, der über eine Kombination von zwei Wellenlängen, 980 nm und 1470 nm, verfügt und fachübergreifend verwendbar ist. ELVeS® Radial® (ELVeS® = Endo Laser Vein System) ist das weltweit am häufigsten eingesetzte Lasersystem zur Behandlung der venösen Insuffizienz. In der Proktologie bietet die biolitec® eine maximal schließmuskelschonende Therapie für Analfisteln als auch Behandlungsformen für Hämorrhoiden und Steißbeinfisteln an. In der Urologie hat sich das Therapieangebot vom Bereich gutartiger Prostatavergrößerung (BPH) auf Blasen- sowie Prostatatumoren erweitert. Speziell für die mobile Anwendung vor Ort wurde der nur 900 g leichte LEONARDO® Mini-Laser entwickelt. Schonende Laseranwendungen in den Bereichen Gynäkologie, HNO, Thorax-Chirurgie und Pneumologie, Ästhetik sowie Orthopädie gehören ebenfalls zum Geschäftsfeld der biolitec®. Weitere Informationen unter www.biolitec.de.

Firmenkontakt
biolitec AG
Jörn Gleisner
Untere Viaduktgasse 6/9
1030 Wien
+49 (0) 3641 / 51953-36
+49 (0) 3641 / 51953-33
info@biolitec.de
www.biolitec.de

Pressekontakt
biolitec
Jörn Gleisner
Otto-Schott-Straße 15
07745 Jena
+49 (0) 3641 / 51953-36
+49 (0) 3641 / 51953-33
joern.gleisner@biolitec.com
www.biolitec.de

(Visited 5 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.