Aneurysma an der Aorta: Neue Chancen mit neuem Stent

Schneller und schonender behandeln mit universeller Stent-Prothese bei Aneurysma an der Aorta

Aneurysma an der Aorta: Neue Chancen mit neuem Stent

Ein Aortenaneurysma kann durch eine universal Stent-Prothese behandelt werden.

SIEGEN. Ein Aneurysma an der Aorta (https://www.gefaesschirurgie-siegen.de/aortenaneurysma/) ist stets eine sehr individuelle Erkrankung. Die Gefäßaussackung an der Hauptschlagader ( Aorta (https://www.gefaesschirurgie-siegen.de/aneurysma-an-der-aorta-neue-chancen-mit-neuem-stent/)) des menschlichen Körpers unterscheidet sich bei jedem Betroffenen in ihrer Größe und ihrer Lage. „Folglich lässt sich nach der Diagnose ein Aneurysma an der Aorta (https://www.gefaesschirurgie-siegen.de) immer nur im individuellen Einzelfall behandeln. Besonders herausfordernd war bisher die Behandlung eines Aneurysmas an der Abzweigung der Gefäße zur Versorgung von Leber, Milz und Darm. Denn die Anatomie ist in diesem Bereich sehr individuell, sodass eine Spezialprothese nach aufwendigen Messungen entwickelt werden musste. Schon lange habe ich mich mit der Idee beschäftigt, zur endovaskulären Therapie eines Aneurysmas in diesem Bereich eine universelle, schnell verfügbare Stent-Prothese zu entwickeln“, schildert Dr. med. Ahmed Koshty, Chefarzt der Gefäßchirurgie am Diakonie Klinikum Jung-Stilling die Ausgangslage.

Neuer Stent zur Behandlung eines Aneurysmas an der Aorta ist universell verwendbar

Nach einer Entwicklungszeit von sechs Jahren ist es Dr. med. Ahmed Koshty gemeinsam mit einem Team von Ingenieuren des Medizintechnik-Unternehmens Jotec aus Hechingen in Baden-Württemberg gelungen, eine neue Stent-Prothese zur Behandlung eines Aneurysmas an der Aorta erfolgreich am Patienten einzusetzen. Wie genau funktioniert die Prothese, die den Namen E-NSIDE trägt? Bei dieser Gefäßprothese liegen die sogenannten Branches, also die Seitenarme, innen. Über einen Katheter wird sie über die Leiste an die Stelle des Aneurysmas an der Aorta geschoben. Die Prothese ist gefaltet und wird per Knopfdruck vom Katheter gelöst. Sie nutzt dabei neben Polyester eine spannende Eigenschaft des Metalls Nitinol: Es entfaltet sich bei Körpertemperatur und hat ein sogenanntes Formgedächtnis. Um die Versorgung der Gefäße zu den Organen im Bauchraum zu überbrücken, setzt der Gefäßchirurg mehrere Bridging-Stents (Brücken zu den Zielgefäßen) ein, die er millimetergenau platziert.

Aneurysma an der Aorta: Neuartige Stent-Prothese eröffnet Chancen für schonende Behandlung

Welche Vorteile sind für die Patienten mit einem Aneurysma im Bauchraum mit der neuen Prothese verbunden? „Wir können unserer Patienten mit der E-NSIDE jetzt viel schneller und ohne lange Anfertigungszeit behandeln. Für die Betroffenen war gerade die Zeit bis zur Verfügbarkeit ihrer individuellen Aortenprothese eine psychisch sehr belastende Situation, weil sie mit der ständigen Ruptur-Gefahr leben mussten. Jetzt haben wir die Chance, solche Patienten zeitnah endovaskulär mit der neuen Stent-Prothese zu versorgen“, fasst Dr. Koshty zusammen. Zudem verweist der Siegener Chefarzt darauf hin, dass sich die OP Dauer für den Patienten bei Einsatz der neuen Prothese um bis zu 75 Prozent auf etwa zwei Stunden verkürzen lässt. Patienten seien so weniger Bestrahlung und einer geringeren Kontrastmittelmenge ausgesetzt.

Bei Dr. med. Ahmed H. Koshty, Chefarzt der Klinik für Gefäßchirurgie, liegt der Schwerpunkt auf der Therapie aller Erkrankungen der Aorta. Die Klinik ist in einem Wachstumsprozess und arbeitet eng mit Ärzten, Pflegepersonal und Physiotherapeuten zusammen.

Kontakt
Diakonie in Südwestfalen gGmbH
Dr. med. Ahmed Koshty
Wichernstraße 40
57074 Siegen
0271 333 – 4733
0271 333 – 4507
mail@webseite.de
http://www.gefaesschirurgie-siegen.de/

(Visited 6 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.